Hahnemann stand vor dem Problem, dass giftige Substanzen verdünnt werden müssen und damit auch ihre Wirkung verlieren würden und entdeckte die Potenzierung. Er löste das Problem in genialer Weise, indem er die Arznei stufenweise in Alkohol verdünnte und gleichzeitig verschüttelte – das Lösungsmittel (Alkohol oder Milchzucker) erhält dabei die Information der Arzneisubstanz.

In dieser potenzierten Arznei ist chemisch nur mehr das Lösungsmittel nachzuweisen - allerdings trägt dieses die Information der ursprünglich chemischen Arznei in sich. Der Organismus, der zu einem Großteil aus Wasser besteht, ist fähig diese Information zu lesen.

psyche01.png


Lösungsmittel (100%).
+ gespeicherte Information, chem. < physikalisch

chemisch ...
Arzneisubstanz
(1 Tl)
+ Lösungsmittel (99 Teile). 

...es bleibt nur Information!

...es bleibt nur Information!

Die stufenweiseVerdünnung und Verreibung bzw. Verschüttelung

Die Moleküle sind nach wenigen Potenzierungsstufen chemisch nicht mehr nachweisbar, sie verschwinden, ihre Information aber wird durch kinetische Energie (verreiben oder verschütteln) vom Lösungsmittel aufgenommen (imprint). Nicht die Moleküle, sondern das System Arznei & Lösungsmittel wird jeweils weiter hoch potenziert[1] (Viktor Gutman †, Techn. Univ. Wien).

„Das Materielle“ der Arzneisubstanz, die chemische Präsenz ihrer Moleküle, verschwindet mit den Verdünnungsstufen, Information bleibt (ursprünglich, nach den damals fehlenden Kenntnissen der Chemie und Physik, von Hahnemann als „geistartig“ bezeichnet). Tatsächlich aber hat Hahnemann damals die von Gutman et al verifizierten Veränderungen des Lösungsmittels und die Quantenphysik per Experiment vorweggenommen.

psyche03.png

Bei der Potenzierung
1) informiert die Arzneisubstanz das Lösungsmittel –
2) erhält die Arznei eine psychische Dimension
– Die Prüfung verschiedener Arzneisubstanzen am Gesunden rief jeweils andere Gemütszustände hervor.

Die Psyche

Die Homöopathie ist seit ihrer Entdeckung und damit von Anfang an psychosomatische Medizin, denn jede Arznei und beinhaltet sowohl psychische als auch ein körperliche Informationen. Darüber hinaus ist die Psyche der Person eng mit seiner Umgebung (environment) verbunden.

psyche04.png
behandlung01.png

Dies bedeutet, dass es sich nicht nur um eine psychosomatische,  sondern in der Tat um eine bio-psycho-soziale Medizin handelt. Und diese Komplex wird durch eine einzige Arznei repräsentiert (siehe Falldarstellungen).

Damit entspricht die Homöopathie dem aktuellen wissenschaftlichen Wissensstand der Medizin.

 

[1] Gutman V. Resch G., Gutmann V. (1994). Wissenschaftliche Grundlagen der Homöopathie. 3te Auflage. Barthel & Barthel, Schaeftlarn, AUT.